BVG-Lexikon

Nachfolgend erklären wir einige Begriffe, welche in der beruflichen Vorsorge (BVG) oder bei unserer Pensionskasse immer wieder auftauchen.

Altersrente

Diese ergibt sich aus dem bis zum Rücktritt erworbenen Altersguthaben, welches mit einem Rentensatz umgewandelt wird. Aktuell liegt der generelle Rentenumwandlungssatz in der Veska Pensionskasse bei 6.0%.

Alters-Kinderrente

Entspricht 20% der Altersrente; maximal CHF 14'220.- pro Jahr (Stand 2019).

Anschlussvertrag

Darin wird die Zugehörigkeit der ArbeitnehmerInnen zu einem bestimmten Plan, ein allenfalls festgelegter Mindest- oder Maximallohn, ein tieferer Koordinationsabzug für Teilzeitangestellte oder die Aufteilung der Prämienbeiträge zwischen ArbeitnehmerIn und Arbeitgeber definiert. Ebenfalls festgehalten werden abgeschlossene Zusatzversicherungen.

BVG Maximum

Der obere Grenzbetrag gemäss BVG beträgt CHF 85'320.- (Stand 2019). Gehälter über diesem Betrag führen zu überobligatorischen Guthaben.

BVG Minimum

Der Mindestlohn liegt aktuell bei CHF 21'330.- (Stand 2019). Ab diesem Lohn muss ein Arbeitnehmer / eine Arbeitnehmerin in der 2. Säule versichert sein.

Ehegattenrente

Die Ehegattenrente beträgt 60% der versicherten Alters- bzw. Invalidenrente.

Freizügigkeitsleistung

Das Freizügigkeitsguthaben entspricht dem gesamten angesammelten Altersguthaben beim Austritt, mindestens aber dem BVG-Altersguthaben.

Invalidenrente

Die Invalidenrente beträgt 100% der versicherten Altersrente.

Invaliden-Kinderrente

Die Invaliden-Kinderrente beträgt 20% der Invalidenrente.

Koordinationsabzug/Koordinationsbetrag

Für das Jahr 2019 liegt der Koordinationsabzug bei CHF 24'885.-. Dieser Wert wird bei unseren Versicherungsplänen B zur Berechnung des versicherten Jahreslohns verwendet.

Mindestzinssatz

Die BVG-Guthaben sind gemäss Bundesrat im Jahr 2019 weiterhin mit dem Mindestzinssatz von 1.00% zu verzinsen. Die Veska Pensionskasse vergütet im 2019 einen Zins von 2.25% auf dem obligatorischen und dem überobligatorischen Teil des Altersguthabens.

Rentenalter

Das Rentenalter beginnt bei Männern am Monatsersten nach Vollendung des 65. Altersjahres, bei Frauen nach Vollendung des 64. Altersjahres.

Todesfallkapital

Sofern kein Anspruch auf eine Ehegattenrente besteht, wird ein Todesfallkapital in der Höhe von 75% des angesammelten Altersguthabens, abzüglich einer allfälligen Abfindung an den überlebenden Ehegatten, fällig.

Umwandlungssatz

Mit dem Umwandlungssatz wird das bis zur Pensionierung angesparte Guthaben in eine lebenslange Altersrente umgerechnet. Im 2019 liegt der Umwandlungssatz der Veska bei 6.0% (umhüllend gerechnet). Dies bedeutet, dass es im Rücktrittsalter (64/65) für ein Altersguthaben von CHF 100‘000.- eine lebenslang ausgerichtete Altersrente von CHF 6‘000.- gibt. Ein Umwandlungssatz von 6.0% entspricht einer lebenslangen Verzinsung des Alterskapitals von ca. 3.7%.

Versicherter Jahreslohn

Der versicherte Jahreslohn entspricht dem AHV-pflichtigen Jahreslohn, je nach Versicherungsplan reduziert um den Koordinationsabzug.

Versicherungsplan

So bezeichnen wir die von uns geführten Versicherungsvarianten in unserem Angebot.

Waisenrente

Die Waisenrente beträgt 20% der versicherten Alters- bzw. Invalidenrente für jedes Kind bis zum vollendeten 18. bzw. 25. Altersjahr.

Zusatzversicherung

Arbeitgeber können die Invaliden- bzw. Ehegattenrenten durch den Abschluss einer Zusatzversicherung auf 40% resp. 60% des versicherten Lohnes erhöhen.